„Latham & Watkins LLP bietet ‘neben fachlichem Know-how auch Verhandlungsgeschick und greift auf einen großen Erfahrungsschatz zurück’.“
The Legal 500 Deutschland 2016

Immobilienwirtschaftsrecht

Große gewerbliche Immobilienprojekte erfordern eine breite Kenntnis des Marktes und der relevanten Schnittstellen. Wir sind die richtige Adresse für nachhaltige Antworten auf komplexe Fragestellungen.

REIT_006

Latham & Watkins verfügt über eines der bedeutendsten Immobilienrechtsteams im deutschen Markt und berät institutionelle Investoren, Unternehmen, Projektentwickler, Kreditgeber, öffentliche Einrichtungen und auch Family Offices und Stiftungen. Dabei beraten wir nicht nur deutsche und ausländische Investoren bei ihren Investi-tionen in Deutschland, sondern begleiten sie auch bei Immobilien-transaktionen weltweit.

Große gewerbliche Immobilienprojekte erfordern eine umfassende Rechtsberatung und breite Marktkenntnis. Latham & Watkins renommiertes Real Estate Team berät Sie in allen Phasen Ihres Immobilienprojekts in sämtlichen Assetklassen einschließlich Einzelhandel und Einkaufszentren, Büro- und Geschäftshäuser, Wohnimmobilien, Hotels, Business-Parks, Logistikimmobilien oder Infrastruktureinrichtungen.

Beratungsschwerpunkte & Kompetenzen
  • Portfolio-Transaktionen
  • Real Estate Private Equity
  • Projektentwicklung
  • Finanzierungen
  • Steuerliche Optimierung von Immobilieninvestitionen
  • Insolvenzrecht & Restrukturierung
  • Investmentrecht
  • Privates und öffentliches Baurecht
  • Mietrecht
  • Asset Management
  • Real Estate Litigation
  • Corporate Real Estate
  • Internationales Immobilienrecht
 
 
Hinweis: Wir freuen uns über Ihr Interesse an Latham& Watkins. Falls sich dieses auf eine Rechtssache bezieht und Sie nicht bereits ein gegenwärtiger Mandant der Kanzlei sind, bitten wir darum, uns noch keine vertraulichen Informationen zu übermitteln. Bevor wir ein Mandat annehmen können, müssen wir prüfen, ob die Mandatsübernahme zulässig ist, und die dafür geltenden Bedingungen vereinbaren. Bevor dies nicht geschehen ist, wird keine Mandatsbeziehung begründet und es besteht daher auch keine Vertraulichkeitsverpflichtung hinsichtlich der von Ihnen möglicherweise übermittelten Informationen. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.