Führender Partner für M&A (bis 50 Jahre)JUVE 2017/2018

Dr. Tobias Larisch

Düsseldorf
  • Dreischeibenhaus 1
  • 40211 Düsseldorf
  • Deutschland
 
 

Dr. Tobias Larisch ist Partner im Corporate Department in unserem Büro in Düsseldorf. Er berät Unternehmen bei nationalen und grenzüberschreitenden M&A-Transaktionen, im Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht sowie zu Fragen der Corporate Compliance.

Dr. Larisch berät insbesondere börsennotierte Unternehmen zu: 

  • M&A; Joint Ventures
  • Carve-outs
  • Aktien- und Konzernrecht
  • Capital Markets Compliance
  • Corporate Compliance

Er verfügt über besondere Expertise im Energiesektor.

Herr Larisch ist Mitglied der VGR (Wissenschaftliche Vereinigung für Unternehmens- und Gesellschaftsrecht). Er ist Verfasser mehrerer wissenschaftlicher Publikationen, sowie Mitherausgeber der Zeitschrift Corporate Compliance (Verlag Franz Vahlen/C.H. Beck).

 

Energiesektor:*

  • RWE – Veräußerung eines 76,8% Anteils an innogy an E.ON; Erwerb der erneuerbaren Energieaktivitäten von E.ON und innogy, einer Beteiligung von 16,67% an E.ON sowie weiterer Assets durch RWE.
  • BASF – Beratung beim geplanten Zusammenschluss von Wintershall und DEA.
  • Gascade – Verkauf von Anteilen an der Europäischen Gas-Anbindungsleitung (Eugal) an Gasunie, Ontras und Fluxys.
  • E.ON – Joint Venture mit Statoil in Verbindung mit dem Offshore-Windpark Arkona sowie Beratung zu zahlreichen weiteren M&A-Transaktionen.
  • Vattenfall – Verkauf des deutschen Braunkohlegeschäfts an Energetický a průmslový holding (EPH).

Strategische M&A-Transaktionen:*

  • Beiersdorf – Logistik-Outsourcing an Kühne + Nagel bzw. AMB Property.
  • CECONOMY – Erwerb eines 24,33% Anteils an der französischen Einzelhandelskette Fnac Darty.
  • Daimler AG – Beratung bei der öffentlichen Übernahme von Tognum.

Corporate Compliance:*

  • Deutscher Fußball-Bund (DFB) – Beratung im Zusammenhang mit der Fußballweltmeisterschaft 2006.
  • ADAC – Entwicklung und Implementation eines Compliance-Management-Systems.

 

*abgeschlossen während Zugehörigkeit zu vorheriger Kanzlei

 
 
 
Hinweis: Wir freuen uns über Ihr Interesse an Latham& Watkins. Falls sich dieses auf eine Rechtssache bezieht und Sie nicht bereits ein gegenwärtiger Mandant der Kanzlei sind, bitten wir darum, uns noch keine vertraulichen Informationen zu übermitteln. Bevor wir ein Mandat annehmen können, müssen wir prüfen, ob die Mandatsübernahme zulässig ist, und die dafür geltenden Bedingungen vereinbaren. Bevor dies nicht geschehen ist, wird keine Mandatsbeziehung begründet und es besteht daher auch keine Vertraulichkeitsverpflichtung hinsichtlich der von Ihnen möglicherweise übermittelten Informationen. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.