Der „sehr erfahrene, gut vernetzte und pragmatische Thomas Grützner“, wird für seine „praxisorientierte Beratung“ geschätzt.The Legal 500 DEUTSCHLAND 2018

Prof. Dr. Thomas Grützner

München
  • Maximilianstraße 13
  • 80539 München
  • Deutschland
 
 

Prof. Dr. Thomas Grützner, Partner in unserem Münchener Büro, berät und vertritt Unternehmen und Finanzinstitute in einer Vielzahl komplexer Compliance- und Wirtschaftsstrafrechtsfragen. Der Schwerpunkt seiner Beratung liegt auf internen Untersuchungen und bei behördlichen Ermittlungen, der Implementierung und Verbesserung von Compliance Management Systemen und Maßnahmen zur Risikominimierung sowie Compliance Due Diligences im Rahmen von M&A Transaktionen.

Prof. Dr. Grützner ist Honorarprofessor für Wirtschaftsstrafrecht an der Freien Universität Berlin.

JUVE führt ihn unter den häufig empfohlenen Anwälten für Compliance-Untersuchungen und Handelsblatt Best Lawyers zählt ihn zu den renommiertesten Rechtsberatern für Konfliktlösung in Deutschland. 

Er ist Mitglied der ICC Task Force “Addressing Issues of Corruption in International Arbitration.”

 Thought Leadership (Auswahl)

  • Mitherausgeber „Wirtschafts- und Steuerstrafrecht - Handbuch für die Unternehmenspraxis“, 2. Auflage, 2019 (im Erscheinen)
  • Mitherausgeber „Compliance and Governance from A-Z”, 2nd edition, C.H. Beck, 2017
  • Mitherausgeber von „Corporate Internal Investigations - Systematic Overview of 13 Jurisdictions”, Beck Hart, 2013
  • Mitherausgeber von „Anti-Bribery Risk Assessment: A Systematic Overview of 151 countries”, C.H. Beck Hart, 2010
  • Co-Autor von „§ 299 StGB - Neue und ungelöste Probleme nach Schaffung des Geschäftsherrenmodells“, Zeitschrift für Internationale Strafrechtsdogmatik 2018, S. 299-316
  • Co-Autor von „‘Die Dieselaffäre‘ und ihre Folgen für Compliance-Management-Systeme - Evolution durch Einbeziehung des Bereichs Produkt-Compliance in ein CMS (z.B. zum Zweck der Prävention produktbezogener Täuschungen)“, Corporate Compliance Zeitschrift 2018, S. S. 50-63
  • Co-Autor von „Gesetzliche Regelung unternehmensinterner Untersuchungen - Gewinn an Rechtsstaatlichkeit oder unnötige Komplikation? -, Corporate Compliance Zeitschrift 2017, S. 242-253
  • Co-Autor von „Kopplungsgeschäfte und Korruption (§ 299 StGB)“ Corporate Compliance Zeitschrift 2017, S. 155-163
  • Autor, „Neues aus der Korruptionsbekämpfung - oder doch nicht?“, Corporate Compliance Zeitschrift 2016, S. 1
  • Autor, „Das Gesetz zur Bekämpfung der Korruption 2015 - Wesentliche Inhalte und Änderungen der Rechtslage“, ZIP 2016, S.1 ff.
  • Autor, „Unternehmensstrafrecht vs. Ordnungswidrigkeitenrecht", Corporate Compliance Zeitschrift 2015, S. 68-75
  • Leitung interner Untersuchung von Projekten in der Verteidigungsindustrie nach öffentlichen Korruptionsvorwürfen; Koordination der Kommunikation mit verschiedenen Behörden im In- und Ausland.*
  • Co-Leitung interner Untersuchung im produzierenden Gewerbe im Zusammenhang mit Vorwürfen der Co-Finanzierung von Terrororganisationen; Koordination der Kommunikation mit verschiedenen Behörden im In- und Ausland.*
  • Leitung mehrerer Untersuchungen für DAX-30-Unternehmen und Kommunikation mit deutschen und internationalen Behörden (u.a. DOJ/SEC), u.a. in der Transportindustrie, im produzierenden Gewerbe, in der Pharmaindustrie, der Versicherungswirtschaft sowie der Automobilindustrie.*
  • Leitung interner Untersuchung eines Joint Ventures zweier DAX30-Unternehmen nach Vorwürfen des Abrechnungsbetrugs ggü. der Bundesrepublik Deutschland.*
  • Leitung interner Untersuchung eines DAX-Unternehmens aus der Automobilzuliefererindustrie bei einem der größten Fake-CEO-Fraud-Fälle; Koordination der Kommunikation mit verschiedenen Behörden im In- und Ausland sowie des Asset Tracings.*
  • Beratung eines DAX30-Unternehmens im Zusammenhang mit einem der größten Verkehrsunglücke der jüngeren Vergangenheit.*
  • Leitung einer Vendor Compliance Due Diligence im Zusammenhang mit der Veräußerung eines in mehr als 40 Ländern tätigen Geschäftsbereichs für IT Services und -Solutions eines DAX30-Unternehmens im Nachgang an eine DOJ/SEC-Untersuchung.*
  • Leitung von Großprojekten im Zusammenhang von DOJ/SEC-Untersuchungen (z.B. Screening von 3000 Business Partnern, Analyse von 850 Beraterverträgen und Organisation der Rechtsverteidigung, Analyse des Korruptionsstrafrechts in 180 Ländern; Gap-Analysis).*

*Abgeschlossen während Zugehörigkeit zu vorheriger Kanzlei

 
 
 
Hinweis: Wir freuen uns über Ihr Interesse an Latham& Watkins. Falls sich dieses auf eine Rechtssache bezieht und Sie nicht bereits ein gegenwärtiger Mandant der Kanzlei sind, bitten wir darum, uns noch keine vertraulichen Informationen zu übermitteln. Bevor wir ein Mandat annehmen können, müssen wir prüfen, ob die Mandatsübernahme zulässig ist, und die dafür geltenden Bedingungen vereinbaren. Bevor dies nicht geschehen ist, wird keine Mandatsbeziehung begründet und es besteht daher auch keine Vertraulichkeitsverpflichtung hinsichtlich der von Ihnen möglicherweise übermittelten Informationen. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.