Stefan Patzer

Hamburg
  • Warburgstraße 50
  • 20354 Hamburg
  • Deutschland
 
 

Stefan Patzer vertritt deutsche und internationale Mandanten in einem breiten Spektrum komplexer wirtschaftsrechtlicher Streitigkeiten, sowohl gerichtlich und außergerichtlich als auch in Schiedsverfahren.

Herr Patzer verfügt über umfangreiche Erfahrung in einer Vielzahl von verschiedenen Rechtsstreitigkeiten und Schiedsgerichtsverfahren, einschließlich:

  • Kapitalanlagestreitigkeiten und Massenverfahren
  • Komplexe Handelsstreitigkeiten
  • Insolvenzbezogene Verfahren
  • Wettbewerbs- und Kartellschadenersatzansprüche
  • Versicherungsbezogene Streitigkeiten

Seine Mandanten profitieren von der langjährigen Erfahrung, die Herr Patzer in Hunderten von Gerichtsverhandlungen gesammelt hat, darunter einige der größten und komplexesten Massenverfahren in Deutschland. 

Er spricht und schreibt regelmäßig zu aktuellen Rechtsfragen für führende Branchenpublikationen, darunter Börsen-Zeitung und Handelsblatt.

Thought Leadership
  • Kommentierung mehrerer Bestimmungen des Versicherungsvertragsgesetzes bezüglich der Lebensversicherung im Kommentar von Looschelders/Pohlmann
  • Veröffentlichungen zu neuen kartellrechtlichen Offenlegungsregeln (NZKart 2018, S.291) und zu Fragen der internationalen Zuständigkeit in Kartellschadensfällen (NZKart 2019, S.538)
  • „Legal-Tech-Portale erhalten Rückenwind aus Karlsruhe“, Börsen-Zeitung, 7.12.19
  • „BGH-Urteil im Fall LexFox: Legal Tech und Rechtsdienstleistungsgesetz“, Handelsblatt Rechtsboard, 29.11.19
  • Scottish Widows Limited – Vertretung im Zusammenhang mit dem angeblichen Missbrauch von Versicherungspolicen.
  • Scholz Holding AG – Vertretung in einer Wertpapierstreitigkeit. 
  • Gesundheitsdienstleister – Vertretung in mehreren Gesellschafterstreitigkeiten.
  • Verkäufer eines der weltweit größten Solarunternehmen – Vertretung in einem Post-M&A DIS Schiedsverfahren.
  • Agent/Security Agent – Vertretung in Restrukturierung, Schutzschirmverfahren und Verkauf der Neumayer Tekfor-Gruppe.
  • UniCredit – Vertretung als Agent/Security Agent in der Loan-to-Own Restrukturierung der Klöckner Pentaplast Gruppe.
  • Bankenkonsortium – Beratung bei der Restrukturierung der IFA Gruppe.
  • Führendes Unternehmen im Bereich Sporternährung – Beratung zur Vertriebsstruktur und Vertretung bei zahlreichen Streitigkeiten mit Lieferanten und Dienstleistern.
  • Insolvenzverwalter als Verkäufer eines der größten europäischen Schleifmittelhersteller – Vertretung in einem einstweiligen Verfügungsverfahren.
  • Deutscher Gesundheitsdienstleister – Vertretung in einem Post-M&A-Streit.
  • Private-Equity-Investor – Beratung zu Rückversicherungs-/De-Risking-Konzepten in Bezug auf Lebensversicherungsrisiken.
 
 
 
Hinweis: Wir freuen uns über Ihr Interesse an Latham& Watkins. Falls sich dieses auf eine Rechtssache bezieht und Sie nicht bereits ein gegenwärtiger Mandant der Kanzlei sind, bitten wir darum, uns noch keine vertraulichen Informationen zu übermitteln. Bevor wir ein Mandat annehmen können, müssen wir prüfen, ob die Mandatsübernahme zulässig ist, und die dafür geltenden Bedingungen vereinbaren. Bevor dies nicht geschehen ist, wird keine Mandatsbeziehung begründet und es besteht daher auch keine Vertraulichkeitsverpflichtung hinsichtlich der von Ihnen möglicherweise übermittelten Informationen. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.