Führender Senior-Berater für Gesellschaftsrecht und oft empfohlen für gesellschaftsrechtliche Streitigkeiten und M&A.

 

JUVE 2019/2020

Dr. Nikolaos Paschos

Düsseldorf
  • Dreischeibenhaus 1
  • 40211 Düsseldorf
  • Deutschland
 
 

Dr. Nikolaos Paschos berät Mandanten in den Bereichen Gesellschaftsrecht, M&A und dem damit verbundenen Kapitalmarktrecht.

Herr Paschos berät Unternehmen sowie strategische und finanzielle Investoren bei komplexen inländischen und grenzüberschreitenden Transaktionen, darunter auch bei:

  • Öffentlichen Übernahmen und deren Abwehr
  • Verschmelzungen und Spaltungen von börsennotierten Unternehmen
  • Strategischen Akquisitionen und Veräußerungen
  • Going Private-Transaktionen

Darüber hinaus berät er Unternehmen und ihre Vorstände in Bezug auf Hauptversammlungen, Aktionärsstreitigkeiten, aktivistischen Aktionären, sowie Corporate Governance.

Als einer der führenden Gesellschaftsrechts- und M&A-Anwälte in Deutschland wird Herr Paschos regelmäßig von renommierten juristischen Publikationen wie JUVE, IFLR1000, Who’s Who Legal und Handelsblatt empfohlen.

Er veröffentlicht regelmäßig zum Gesellschafts- und Übernahmerecht, darunter insbesondere das Handbuch des Übernahmerechts (Paschos/Fleischer
2016).

  • Allgeier SE – Abspaltung des globalen Technologie- und Softwareentwicklungsgeschäfts.
  • Brookfield Asset Management – Angestrebter Erwerb der Aufzugssparte von thyssenkrupp.
  • CPPIB – €500 Mio.+ Co-Investment in das öffentliche Übernahmeangebot und das Delisting-Angebot für Axel Springer.
  • CANCOM – Squeeze Out der Minderheitsaktionäre der Pironet AG.
  • Hellman & Friedman und Blackstone – Öffentliches Übernahmeangebot für Scout24.
  • Playtika – Erwerb des Berliner Mobile Games Entwicklers Wooga GmbH.
  • Siemens – Börsengang der Medizintechniksparte Siemens Healthineers.
  • Finanzierende Banken – Beratung bei den öffentlichen Übernahmeangeboten für: 
    • OSRAM durch Bain Capital/The Carlyle Group.
    • VTG durch Morgan Stanley Infrastructure.
    • STADA durch Bain Capital/Cinven.

 

 
 
 
Hinweis: Wir freuen uns über Ihr Interesse an Latham& Watkins. Falls sich dieses auf eine Rechtssache bezieht und Sie nicht bereits ein gegenwärtiger Mandant der Kanzlei sind, bitten wir darum, uns noch keine vertraulichen Informationen zu übermitteln. Bevor wir ein Mandat annehmen können, müssen wir prüfen, ob die Mandatsübernahme zulässig ist, und die dafür geltenden Bedingungen vereinbaren. Bevor dies nicht geschehen ist, wird keine Mandatsbeziehung begründet und es besteht daher auch keine Vertraulichkeitsverpflichtung hinsichtlich der von Ihnen möglicherweise übermittelten Informationen. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.