„Gesellschaftsrechtler Markus Krüger verfügt über Spezialwissen im Aufsichtsrecht, ein ausgezeich-
netes wirtschaftliches Verständnis und seine Beratung ist präzise, ausgewogen und sehr sorgfältig“.

 

The Legal 500 Deutschland 2014

Dr. Markus E. Krüger

Frankfurt
  • Die Welle
  • Reuterweg 20
  • 60323 Frankfurt am Main
  • Deutschland
 
 

Dr. Markus Krüger ist Partner im Corporate Department im Frankfurter Büro und Core Member der globalen Financial Institutions Group von Latham & Watkins.

Markus Krügers Tätigkeit konzentriert sich auf die Beratung zu komplexen Transaktionen im Bereich Mergers & Acquisitions, insbesondere Private Equity Transaktionen und Transaktionen in der Finanzindustrie.

Er berät Mandanten ferner regelmäßig in Bezug auf:

  • Banken- und Unternehmensrestrukturierungen
  • Bankaufsichtsrecht und Finanzmarktregulierung (einschließlich Einlagensicherung)
  • Allgemeine gesellschaftsrechtliche Fragestellungen
  • Compliance (einschließlich interne Untersuchungen)

Zu seinen Mandanten zählen:

  • Private Equity Fonds
  • Nationale und internationale Unternehmen
  • In- und ausländische Banken und Finanzdienstleister
  • Bankenverbände und Einlagensicherungssysteme

Markus Krüger ist für Bank- und Bankaufsichtsrecht „häufig empfohlen“ (JUVE 2016/2017). Er wird „für ‚tiefe Branchenkenntnis im bankaufsichtsrechtlichen Umfeld‘ gelobt“ (The Legal 500 Deutschland 2017). Wettbewerber bezeichnen ihn als „sehr angenehm in Transaktionen“ (JUVE 2015/2016).

  • Apollo – Erwerb einer Beteiligung an der KBC Bank Deutschland AG.
  • Bankhaus Lampe (Oetker-Gruppe) – Bieterverfahren für den Erwerb der BHF-Bank von der Deutschen Bank.
  • Berenberg Bank und Bankhaus Lampe – Verkauf der Anteile an der Kapitalverwaltungsgesellschaft Universal-Investment.
  • Bundesverband deutscher Banken e.V. – Verkauf der Düsseldorfer Hypothekenbank AG und beim Erwerb und der Umstrukturierung der Bankhaus Wölbern & Co. (AG & Co. KG).
  • The Carlyle Group – Erwerb des Performance Coating Geschäfts von DuPont.
  • Deutsche Bank AG – Verkauf des Kreditkartenakzeptanz-Dienstleisters Deutsche Card Services GmbH an EVO Germany GmbH & Co. KG.
  • Fresenius – Verkauf der Eufets AG, der Pharmatec Gruppe und der Pharmaplan Gruppe.
  • GE Capital Bank AG – Verschmelzung der Heller Bank AG und der Diskont und Kredit AG, Düsseldorf, zur GE Capital Bank AG.
  • Goldmann Sachs – Beratung zum Erwerb von Kabel Baden-Württemberg.
  • H.I.G. Capital – Erwerb der walter services Gruppe.
  • Nordic Capital – Beabsichtigter Erwerb der Hyva Georg GmbH und anderen Gesellschaften der Hyva-Gruppe.
  • One Equity Partners – Restrukturierung der De-Vau-Ge/Dailycer Gruppe, der SAS Gruppe und entsprechenden Joint Ventures.
  • Ventizz (Vorndran Mannheims Capital) – Erwerb der conlinet Gruppe und einem Joint Venture zwischen der conlinet und den Stadtwerken Bochum.
 
  • Zulassung
    • New York
    • Rechtsanwalt (Deutschland)
    Ausbildung
    • Dr. jur., Universität Konstanz, 2005
    • LL.M., New York University School of Law, 2000
    • Zweites juristisches Staatsexamen, Oberlandesgericht München, 1999
    • Erstes juristisches Staatsexamen, Universität Passau, 1997
    Sprachen
    • Deutsch
    • Englisch
  • Praxisgruppen
  • Industriegruppen
 
 
Hinweis: Wir freuen uns über Ihr Interesse an Latham& Watkins. Falls sich dieses auf eine Rechtssache bezieht und Sie nicht bereits ein gegenwärtiger Mandant der Kanzlei sind, bitten wir darum, uns noch keine vertraulichen Informationen zu übermitteln. Bevor wir ein Mandat annehmen können, müssen wir prüfen, ob die Mandatsübernahme zulässig ist, und die dafür geltenden Bedingungen vereinbaren. Bevor dies nicht geschehen ist, wird keine Mandatsbeziehung begründet und es besteht daher auch keine Vertraulichkeitsverpflichtung hinsichtlich der von Ihnen möglicherweise übermittelten Informationen. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.