Dr. Leif U. Schrader

Frankfurt
  • Die Welle
  • Reuterweg 20
  • 60323 Frankfurt am Main
  • Deutschland
 
 

Dr. Leif U. Schrader ist Partner in unserem Frankfurter Büro und praktiziert im Private Equity Team. Er berät regelmäßig Private Equity Investoren und Unternehmen bei deutschen und grenzüberschreitenden M&A-Transaktionen.

Seine Tätigkeit umfasst sowohl die Beratung auf Käufer- als auch auf Verkäuferseite sowie bei Co-Investments, Managementbeteiligungen und Joint Ventures. Zusätzlich berät er Staatsfonds bei Beteiligungen und Joint Ventures.

Er verfügt über ausgewiesene Expertise in den Bereichen: 

  • Private Equity
  • M&A
  • Grenzüberschreitende und nationale Transaktionen
  • LBOs/MBOs/MBIs
  • Minderheitsbeteiligungen
  • Co-Investments
  • Joint Ventures
  • Onex – Beratung des Börsengangs der SIG Combibloc Group, dem größten IPO in der Schweiz und dem zweitgrößten europäischen IPO in 2018.  
  • Ergon Capital Partners – Erwerb der svt Holding. 
  • Triton – Erwerb des Geschäftsbereichs Kathoden, Hochofenauskleidungen und Kohlenstoffelektroden der SGL Carbon Gruppe.
  • CVC –
    • Erwerb des Nord- und Südamerikageschäfts von Linde zusammen mit der Messer Group GmbH.
    • Erwerb der Tipico Gruppe.
  • Hg (vormals HgCapital) –
    • Erwerb von MeinAuto.de und Mobility Concept.
    • Verkauf der Qundis GmbH und Reinvestition in die noventic GmbH.
  • Clayton, Dubilier & Rice – 
    • Verkauf der Mauser Gruppe.
    • Erwerb der Mauser Gruppe.*
  • The Carlyle Group – Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an exocad.
  • Quadriga Capital – Erwerb der GBA Gesellschaft für Bioanalytik mbH.

*Abgeschlossen während Zugehörigkeit zu vorheriger Kanzlei

 
 
 
Hinweis: Wir freuen uns über Ihr Interesse an Latham& Watkins. Falls sich dieses auf eine Rechtssache bezieht und Sie nicht bereits ein gegenwärtiger Mandant der Kanzlei sind, bitten wir darum, uns noch keine vertraulichen Informationen zu übermitteln. Bevor wir ein Mandat annehmen können, müssen wir prüfen, ob die Mandatsübernahme zulässig ist, und die dafür geltenden Bedingungen vereinbaren. Bevor dies nicht geschehen ist, wird keine Mandatsbeziehung begründet und es besteht daher auch keine Vertraulichkeitsverpflichtung hinsichtlich der von Ihnen möglicherweise übermittelten Informationen. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.