Ausgezeichnet als einer der „Top10 innovativsten Anwälte in Europa“Financial Times European Innovative Lawyers Awards

Dr. Henning C. Schneider

Hamburg
  • Warburgstraße 50
  • 20354 Hamburg
  • Deutschland
 
 

Dr. Henning C. Schneider ist Partner in unserem Hamburger Büro und Global Co-Chair der weltweiten Industriegruppen Healthcare & Life Sciences. Er ist Mitglied verschiedener Beiräte, u. a. Präsident der Amerikanischen Handelskammer (AmCham), Northern Chapter, und Alumnus der Studienstiftung des Deutschen Volkes.

Dr. Schneider berät insbesondere Unternehmen, PE-Investoren und die öffentliche Hand bei

  • M&A- und Private Equity Transaktionen

  • Joint-Ventures, Umstrukturierungen sowie Carve-outs

  • Privatisierungen

und berät u. a. in den Bereichen Healthcare/Life Sciences, Finanzdienstleistungen, Infrastruktur, Automotive, Immobilien, und klassische/erneuerbare Energien.

JUVE führt Dr. Schneider als häufig empfohlen für M&A und Gesellschaftsrecht. Mandanten sind “sehr beeindruckt”. Außerdem wird Dr. Schneider für seine “exzellente, zeitnahe Beratung“ und “hohe Fachkompetenz“ gelobt. Er ist “flexibel, denkt strategisch und hat ein ausgeprägtes kaufmännisches Verständnis.“

Dr. Schneider führte das Team bei der Rhön/Fresenius-Transaktion, welche kürzlich von The Lawyer als European Corporate Deal of the Year ausgezeichnet wurde. Zudem erhielt Dr. Schneider bei den Financial Times – European Lawyers Awards die Auszeichnung als einer der “Top 10 innovativsten Anwälte in Europa“ und gilt als einer der renommiertesten Rechtsberater für Gesellschaftsrecht/M&A in Deutschland (Handelsblatt Best Lawyers).

Chambers Europe führt ihn als key individual für M&A. Marktteilnehmer bezeichnen ihn als “very intelligent, with a good attitude in negotiations“ und als “one of the most important advisors“. Mandanten betonen: “Clients highlight his 'commercial approach', adding: 'He has a deep knowledge of corporate law, but also the mindset to understand clients’ commercial needs.'” Des Weiteren loben Mandanten: “Henning has a very deep knowledge of all questions of legal importance in a transaction – he concentrates on the sector, so you dont have to start from zero when you work together.“

The Legal 500 bestätigt ihm eine “beeindruckende Präsenz bei großen Transaktionen”, lobt das “profilierte Team um Henning Schneider”, und führt ihn als “heavyweight both in legal terms as well as in strategy.”

Dr. Schneider hat eine Reihe von Artikeln in Rechts- und Wirtschaftsmagazinen veröffentlicht und ist Koautor von:

  • „Grabitz/Hilf/Nettesheim, Das Recht der Europäischen Union: EUV/AEUV,” C.H.Beck, 63rd edition, 2018.   
  • „Münchener Handbuch des Gesellschaftsrechts“, C.H.Beck, volumes 1 and 2, 4th/5h edition, 2017/2018.
  • Aurubis AG – Bieterverfahren für Erwerb von Kupfermienen und Kupferhütten.
  • Bankhaus Lampe (Oetker-Gruppe) – Bieterverfahren zum Erwerb BHF Bank von Deutsche Bank AG sowie zum Erwerb LGT Bank.
  • Bankhaus Lampe (Oetker-Gruppe) – Verkauf der CEE Group an die Brookfield Renewable Europe Asset GmbH.
  • Berenberg Bank und Bankhaus Lampe (Oetker-Gruppe) – Verkauf von Universal-Investment, der viertgrößten deutschen Fondsgesellschaft, an Montague.
  • Capgemini S.A. – Erwerb CS Consulting AG.
  • Carlyle – Erwerb und späterer Verkauf der Alloheim Gruppe.
  • Corpus Sireo – Verkauf Immobilien-Portfolio an Deutsche Bank (DWS).
  • DAK Deutsche Angestellten-Krankenkasse – Fusion mit BKK Gesundheit/BKK Axel Springer.
  • Delphi Automotive – Verkauf Thermosparte an MAHLE (US$ 700 Mio.).
  • DPE Deutsche Private Equity – Erwerb Mehrheit ZellBios Gruppe.
  • Dubai Ports/DP World – Bieterverfahren für Erwerb 49% Beteiligung an HHLA Hamburger Hafen und Logistik AG (€ 2,5 Mrd.).
  • Freie und Hansestadt Hamburg – Privatisierung aller städtischen Alten- und Pflegeeinrichtungen.
  • Hansechemie AG/Nanoresins AG – Verkauf an Evonik AG.
  • Hapag-Lloyd AG Konsortium – Erwerb Hapag-Lloyd AG von TUI AG (€ 4,45 Mrd.).
  • IK Investment Partners – Erwerb der SCHOCK Gruppe.
  • MAG Europe – Beratung bei Restrukturierung und Verkauf.
  • Novo A/S – Erwerb Ankerinvestment bei Evotec AG. 
  • Q-Cells SE – Verkauf Q-Cells an südkoreanische Hanwha-Gruppe.
  • Rhön-Klinikum AG – Verkauf wesentlicher Assets (40 Krankenhäuser, MVZ) an DAX notierter Fresenius SE (€ 3 Mrd.) mit nachfolgendem Aktienrückkauf.
  • Sana Kliniken AG – Erwerb der Regio Kliniken.
  • Siemens AG – Beratung bei diversen Projekten und Transaktionen.
  • Sparkasse Frankfurt, Sparkasse KölnBonn, Sparkasse Düsseldorf – Verkauf Corpus Sireo an Swiss Life.
 
 
 
Hinweis: Wir freuen uns über Ihr Interesse an Latham& Watkins. Falls sich dieses auf eine Rechtssache bezieht und Sie nicht bereits ein gegenwärtiger Mandant der Kanzlei sind, bitten wir darum, uns noch keine vertraulichen Informationen zu übermitteln. Bevor wir ein Mandat annehmen können, müssen wir prüfen, ob die Mandatsübernahme zulässig ist, und die dafür geltenden Bedingungen vereinbaren. Bevor dies nicht geschehen ist, wird keine Mandatsbeziehung begründet und es besteht daher auch keine Vertraulichkeitsverpflichtung hinsichtlich der von Ihnen möglicherweise übermittelten Informationen. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.