Latham & Watkins stärkt Real-Estate-Praxis mit zwei neuen Partnern

Mit zwei neuen Partnern in London hat Latham & Watkins sein Immobilienrechtsteam weiter verstärkt.

01. Juli 2016

Jeremy Trinder kommt von der Kanzlei Dechert, wo er Mandaten in allen Fragen der Vergabe, Syndizierung und Restrukturierung von gewerblichen Hypothekenkrediten europaweit beraten hat. Zudem verfügt er über spezialisierte Expertise in allen rechtlichen Fragen rund um verbriefte gewerbliche Hypothekendarlehen und verbriefte Wohnungshypothekendarlehen.

Quentin Gwyer wechselt von GE Capital Real Estate zu Latham & Watkins. Als Executive Counsel for European Debt war er bei GE Capital für die Fremdkapitalbeschaffung und -strukturierung in Europa ebenso verantwortlich, wie für alle Immobilien- und Immobilienfinanzierungsprojekte. Bevor er zu GE Capital kam, war Quentin Gwyer mehrere Jahre als niedergelassener Anwalt für Immobilienrecht tätig.

 

 
 
Hinweis: Wir freuen uns über Ihr Interesse an Latham& Watkins. Falls sich dieses auf eine Rechtssache bezieht und Sie nicht bereits ein gegenwärtiger Mandant der Kanzlei sind, bitten wir darum, uns noch keine vertraulichen Informationen zu übermitteln. Bevor wir ein Mandat annehmen können, müssen wir prüfen, ob die Mandatsübernahme zulässig ist, und die dafür geltenden Bedingungen vereinbaren. Bevor dies nicht geschehen ist, wird keine Mandatsbeziehung begründet und es besteht daher auch keine Vertraulichkeitsverpflichtung hinsichtlich der von Ihnen möglicherweise übermittelten Informationen. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.