Latham & Watkins berät Tengelmann bei Vollzug der Veräußerung von Supermarkttochter Kaiser‘s Tengelmann an EDEKA

Die Unternehmensgruppe Tengelmann verkauft ihre Supermarkttochter Kaiser’s Tengelmann GmbH sowie die Tengelmann E-Stores GmbH an den EDEKA-Verbund.

17. Januar 2017

Die internationale Wirtschaftskanzlei Latham & Watkins LLP hat die Unternehmensgruppe Tengelmann beim Verkauf ihrer Supermarkttochter Kaiser’s Tengelmann GmbH sowie der Tengelmann E-Stores GmbH an den EDEKA-Verbund beraten. Die Kaiser's Tengelmann GmbH erzielte mit 15.281 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in 446 Filialen im Geschäftsjahr 2015 einen Nettoumsatz von EUR 1,78 Milliarden.
Die Übernahme wurde nach Beschwerden gegen die von Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel im März 2016 erteilte Ministererlaubnis für den Zusammenschluss verzögert. Nachdem Markant und Norma eingelenkt hatten, wurde im Dezember 2016 auch die Beschwerde der REWE Group gegen die Ministererlaubnis zurückgenommen. Der im Oktober 2014 zwischen Tengelmann und EDEKA geschlossene Vertrag wurde daraufhin nach intensiven Verhandlungen zum Jahreswechsel vollzogen. Das bedeutet, dass die Unternehmen Kaiser’s Tengelmann GmbH, Kaiser's Berlin GmbH, Birkenhof GmbH & Co. KG, Ligneus GmbH, Bringmeister GmbH, Bringmeister Logistik GmbH und Tengelmann E-Stores GmbH zunächst vollständig an die EDEKA übergingen und damit EDEKA Eigentümer wurde. Anschließend werden nach einem noch final zu definierenden Zeitplan einzelne Betriebsteile und Teile des Filialnetzes an die EDEKA-Regionen bzw. an Netto und an REWE übergehen.

Die Unternehmensgruppe Tengelmann gehört zu den weltweit bedeutendsten Handelsunternehmen. Heute gehören zur Unternehmensgruppe Tengelmann 77 Beteiligungen, die einen Umsatz von ca. EUR 27 Milliarden erwirtschaften und mehr als 210.000 Mitarbeiter beschäftigen. Dazu gehören u.a. die Bau- und Heimwerkermärkte OBI, der Textil- und Nonfood-Discounter KiK, die Tengelmann E-Commerce GmbH, Emil Capital Partners sowie die Trei Real Estate GmbH. Darüber hinaus ist das Unternehmen an Netto Marken-Discount und am 1-Euro-Discounter TEDi beteiligt.

Latham & Watkins hat Tengelmann mit folgendem Team beraten:
Rainer Wilke, Dr. Martin Neuhaus (gemeinsame Federführung, beide Partner, Corporate/M&A, Düsseldorf), Dr. Jan Feigen, Dr. Maximilian Menges (beide Associates, Corporate/M&A, Hamburg), Dr. Thomas Fox (Partner, Steuerrecht, Düsseldorf/München), Dr. Georg Weidenbach (Partner, Kartellrecht, Frankfurt), Dr. Max Hauser (Associate, Kartellrecht, Frankfurt), Panu Siemer (Counsel, Immobilienrecht, Hamburg), Dr. Jörn Kassow (Counsel, Öffentliches Recht, Hamburg).

 

 
 
Hinweis: Wir freuen uns über Ihr Interesse an Latham& Watkins. Falls sich dieses auf eine Rechtssache bezieht und Sie nicht bereits ein gegenwärtiger Mandant der Kanzlei sind, bitten wir darum, uns noch keine vertraulichen Informationen zu übermitteln. Bevor wir ein Mandat annehmen können, müssen wir prüfen, ob die Mandatsübernahme zulässig ist, und die dafür geltenden Bedingungen vereinbaren. Bevor dies nicht geschehen ist, wird keine Mandatsbeziehung begründet und es besteht daher auch keine Vertraulichkeitsverpflichtung hinsichtlich der von Ihnen möglicherweise übermittelten Informationen. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.