Latham & Watkins berät Hg bei Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an F24

Das Unternehmen mit Sitz in München gilt als einer der führenden Software-as-a-Service (SaaS) Anbieter für Alarmierung und Krisenmanagement sowie für sensible und kritische Kommunikation in Europa.

08. Juli 2020

Latham & Watkins LLP hat Hg beim Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an F24 beraten. Das Unternehmen mit Sitz in München gilt als einer der führenden Software-as-a-Service (SaaS) Anbieter für Alarmierung und Krisenmanagement sowie für sensible und kritische Kommunikation in Europa. Hg erwirbt die Beteiligung von Armira und Mitgründer Ralf Meister und wird damit zum Mehrheitsgesellschafter der Gruppe. Die Mitglieder des Vorstands, Dr. Jörg Rahmer (Sprecher), Christian Götz (Mitgründer und Vorstandsmitglied) und Jochen Schütte (Vorstandsmitglied) werden neben Hg weiterhin maßgeblich in das Unternehmen investiert bleiben. Über die finanziellen Details haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Die Akquisition ist eine weitere Investition des Hg Mercury 2 Fonds, der auf Unternehmen in Europa, die effiziente SaaS-Lösungen anbieten, spezialisiert ist. 

Hg ist ein führender europäischer Investor in Software- und Dienstleistungsunternehmen. In London, München und New York ansässig, verwaltet Hg rund 12 Mrd. USD für einige der weltweit führenden institutionellen und privaten Anleger.

Ein Team um Private-Equity-Partner Oliver Felsenstein begleitet Hg regelmäßig bei Transaktionen, zuletzt bei dem Erwerb von P&I Im Dezember 2019. 

Latham & Watkins LLP hat Hg mit folgendem Team beraten:

Oliver Felsenstein (Partner, Federführung), Susanne Decker (Partner), Christina Mann (Counsel), Dr. Maximilian Platzer, Dr. Sönke Bock, Ku-Hyun Baek (alle Associate, alle Private Equity, alle Frankfurt), Dr. Andreas Holzgreve (Associate, Private Equity, München), Linzi Thomas (Partner), Georgina Scott (Associate, beide Private Equity, London), Mirko Toepfer (Legal Analyst, Private Equity, Frankfurt), Stefan Süß (Partner, Steuerrecht, München), Verena Seevers (Associate, Steuerrecht, Hamburg), Adam Ray (Associate, Steuerrecht, London), Anne Kleffmann (Partner), Dr. Kristina Steckermeier (Associate, beide Arbeitsrecht, München), Joachim Grittmann (Counsel), Alexander Wilhelm (Associate, beide Regulatory, Frankfurt), Dr. Stefan Bartz (Associate, Litigation, Hamburg), Dr. Wolf-Tassilo Böhm, Dr. Tarik Arabi (beide Associate, Datenschutz, Frankfurt), Dr. Max Hauser (Partner), Alisia Haber (Associate, beide Kartellrecht, Frankfurt), Dr. Jana Dammann (Counsel), Dr. Niklas Brüggemann (Associate, beide Kartellrecht, Hamburg), Alexandra Hagelüken (Partner), Sibylle Münch (Partner), Ralph Dräger (Associate, alle Bank- und Finanzrecht, Frankfurt), Philipp Guggeis (Associate, Bank-und Finanzrecht, München).

Ebenso unterstützt haben die Kanzleien Bär & Karrer aus der Schweiz und Wiersholm aus Norwegen.





 
 
Hinweis: Wir freuen uns über Ihr Interesse an Latham& Watkins. Falls sich dieses auf eine Rechtssache bezieht und Sie nicht bereits ein gegenwärtiger Mandant der Kanzlei sind, bitten wir darum, uns noch keine vertraulichen Informationen zu übermitteln. Bevor wir ein Mandat annehmen können, müssen wir prüfen, ob die Mandatsübernahme zulässig ist, und die dafür geltenden Bedingungen vereinbaren. Bevor dies nicht geschehen ist, wird keine Mandatsbeziehung begründet und es besteht daher auch keine Vertraulichkeitsverpflichtung hinsichtlich der von Ihnen möglicherweise übermittelten Informationen. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.