Latham & Watkins berät Ufenau bei IRS Wachstumsfinanzierung

Rekapitalisierung der Intelligent Repair Solutions Group

26. April 2019

Die internationale Wirtschaftskanzlei Latham & Watkins LLP hat die Beteiligungsgesellschaft Ufenau Capital Partners bzw. für die Transaktion verwandte Zweckgesellschaften bei der Rekapitalisierung ihrer Portfoliogesellschaft Intelligent Repair Solutions Group (IRS) beraten. Das maßgeschneiderte Finanzierungspaket aus Laufzeitkredit, syndizierter Kreditlinie und Kreditlinien für Akquisitionen gibt Ufenau und IRS die nötige Flexibilität für weiteres organisches Wachstum und die zusätzliche Finanzkraft für die Fortsetzung der erfolgreichen Buy-and-build Strategie. 

IRS Group ist ein führender Anbieter in Deutschland und Skandinavien im Bereich der Aufbereitung und Instandsetzung von PKW und LKW. Mit mehr als 120 Niederlassungen und rund 1800 Mitarbeitern erwirtschaftete das Unternehmen im Jahr 2018 einen Umsatz von rund EUR 155 Millionen.

Latham & Watkins hat Ufenau mit folgendem Team beraten:
Alexandra Hagelüken (Federführung, Partner), Martina Eisgruber, Kate Zhu (beide Associate), Dilek Bektas (Legal Analyst, alle Bank- und Finanzrecht, Frankfurt)

 

 
 
Hinweis: Wir freuen uns über Ihr Interesse an Latham& Watkins. Falls sich dieses auf eine Rechtssache bezieht und Sie nicht bereits ein gegenwärtiger Mandant der Kanzlei sind, bitten wir darum, uns noch keine vertraulichen Informationen zu übermitteln. Bevor wir ein Mandat annehmen können, müssen wir prüfen, ob die Mandatsübernahme zulässig ist, und die dafür geltenden Bedingungen vereinbaren. Bevor dies nicht geschehen ist, wird keine Mandatsbeziehung begründet und es besteht daher auch keine Vertraulichkeitsverpflichtung hinsichtlich der von Ihnen möglicherweise übermittelten Informationen. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.