Latham & Watkins berät Stirling Square beim Verkauf von Cartonplast an DBAG

Im Rahmen eines Management-Buy-outs (MBO) wird sich der von der DBAG beratene DBAG Fund VII mehrheitlich an Cartonplast beteiligen.

26. August 2019

Die internationale Wirtschaftskanzlei Latham & Watkins LLP hat von Stirling Square Capital Partners (Stirling Square) beratene Fonds beim Verkauf der Anteile an der Cartonplast-Gruppe (Cartonplast) an die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) beraten. Im Rahmen eines Management-Buy-outs (MBO) wird sich der von der DBAG beratene DBAG Fund VII mehrheitlich an Cartonplast beteiligen. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden. Über die finanziellen Details wurde Stillschweigen vereinbart.

Cartonplast ist ein führender Anbieter von wiederverwendbaren Kunststoff-Zwischenlagen auf Mietbasis, die für den hygienisch sicheren, effizienten und kostensparenden Transport von Glas-, Dosen und PET-Behältern in der Getränke-, Lebensmittel-, Pharma- und Kosmetikindustrie eingesetzt werden. Das Unternehmen betreibt 17 eigene Service- und Logistik Center in Europa, Russland, der Türkei und in Südafrika. In Lateinamerika, Australien und in den USA wurden Niederlassungen gegründet.

Stirling Square Capital Partners ist eine der führenden paneuropäischen Private Equity-Gesellschaften mit Sitz in London. Das Unternehmen ist auf wertorientierte, transformative Buyouts in ganz Europa fokussiert.

Latham & Watkins hat Stirling Square mit folgendem Team beraten:

Dr. Stefan Widder (Partner, Federführung), Dr. Nils Röver (Partner, M&A und Private Equity), Dr. Tobias Klass (Partner, Steuern), Thomas Weitkamp (Partner, Finanzierung), Dr. Jana Dammann (Counsel, Fusionskontrolle), Dr. Malte Ingwersen, Dr. Daniel Kreutzmann, Henrietta Ditzen, (alle Associate, alle M&A und Private Equity), Jan-Philipp Prass (Associate, Finanzierung), Dr. Eun-Kyung Lee (Associate, Real Estate), Frederick Brodie (Associate, Corporate, London), Maria del Pilar Villanueva (Associate, Corporate, Madrid), Timur Bayramov (Associate, Corporate, Moskau).

 


 

 


 

 
 
Hinweis: Wir freuen uns über Ihr Interesse an Latham& Watkins. Falls sich dieses auf eine Rechtssache bezieht und Sie nicht bereits ein gegenwärtiger Mandant der Kanzlei sind, bitten wir darum, uns noch keine vertraulichen Informationen zu übermitteln. Bevor wir ein Mandat annehmen können, müssen wir prüfen, ob die Mandatsübernahme zulässig ist, und die dafür geltenden Bedingungen vereinbaren. Bevor dies nicht geschehen ist, wird keine Mandatsbeziehung begründet und es besteht daher auch keine Vertraulichkeitsverpflichtung hinsichtlich der von Ihnen möglicherweise übermittelten Informationen. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.