Latham & Watkins berät DEDIQ bei Joint Venture mit SAP

Im Rahmen dieses Joint Ventures werden die beiden Unternehmen das SAP-Portfolio für Finanzdienstleister und Versicherungen gemeinsam ausbauen.

14. April 2021

Latham & Watkins LLP hat die Beteiligungsgesellschaft DEDIQ GmbH (DEDIQ) bei einer strategischen Partnerschaft mit SAP beraten. Im Rahmen dieses Joint Ventures werden die beiden Unternehmen das SAP-Portfolio für Finanzdienstleister und Versicherungen gemeinsam ausbauen, weiterentwickeln und in neue branchenspezifische Lösungen investieren. Vorbehaltlich der Genehmigung durch die Aufsichtsbehörden werden DEDIQ und SAP zu diesem Zweck gemeinsam eine Gesellschaft für die Finanzdienstleistungsbranche (Financial Services Industry; FSI) gründen, an der beide Unternehmen beteiligt sein werden. Sowohl DEDIQ als auch SAP werden die erforderlichen finanziellen Mittel, die Technologie und das Entwicklungs-Know-how sowie ein breites Partnernetz einbringen, um die neue FSI-Geschäftseinheit rasch als feste Größe im IT-Markt zu etablieren. DEDIQ wird über 500 Millionen Euro in die neue FSI-Geschäftseinheit investieren. Vorbehaltlich der kartellrechtlichen Genehmigung soll die neue FSI-Geschäftseinheit im zweiten Halbjahr von 2021 operativ tätig sein. Entsprechende Vorbereitungen beginnen in den kommenden Wochen.

DEDIQ ist ein Unternehmer-Investor mit Fokus auf Informationstechnologie und digitalen Unternehmen. Zusammen mit seinen Portfoliounternehmen arbeitet DEDIQ daran, außergewöhnliche Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln. Jede Beteiligung von DEDIQ erfolgt getrennt, unabhängig und mit einem unbegrenzten Zeithorizont. Das Unternehmen hat seinen Sitz in München.

Latham & Watkins LLP hat DEDIQ mit folgendem Team beraten:

Dr. Sebastian Pauls (Partner, Federführung, Frankfurt/München), Dr. Susan Kempe-Müller (IP/IT), Christina Mann (Counsel, Corporate), Thies Deike (Counsel, IT/Regulatory, alle Frankfurt), Dr. Thomas Diekmann, Julia Schöfer (beide Associate, Corporate, München), Dr. Wolf-Tassilo Böhm (Associate, Datenschutz), Dr. Sönke Bock, Dr. Sophia Probst (beide Associate, Corporate), Pia Sösemann (Associate, IP/IT, alle Frankfurt), Anne Kleffmann (Partner), Dr. Kristina Steckermeier (Associate, beide Arbeitsrecht,  München), Dr. Max Hauser (Partner), Alisia Haber (Associate, beide Kartellrecht, Frankfurt), Stefan Süß (Partner, München), Verena Seevers (Associate, Hamburg, beide Steuerrecht)

 
 
Hinweis: Wir freuen uns über Ihr Interesse an Latham& Watkins. Falls sich dieses auf eine Rechtssache bezieht und Sie nicht bereits ein gegenwärtiger Mandant der Kanzlei sind, bitten wir darum, uns noch keine vertraulichen Informationen zu übermitteln. Bevor wir ein Mandat annehmen können, müssen wir prüfen, ob die Mandatsübernahme zulässig ist, und die dafür geltenden Bedingungen vereinbaren. Bevor dies nicht geschehen ist, wird keine Mandatsbeziehung begründet und es besteht daher auch keine Vertraulichkeitsverpflichtung hinsichtlich der von Ihnen möglicherweise übermittelten Informationen. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.