Latham & Watkins berät DuMont bei Verkauf der Hamburger Morgenpost Medien

Latham & Watkins hat DuMont mit einem Team um den Düsseldorfer Partner Martin Neuhaus bereits bei den Verkäufen des Berliner Verlags im September 2019 und der Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung im Januar dieses Jahres beraten.

7. Februar 2020

Latham & Watkins LLP hat das digitale Medien- und Technologieunternehmen DuMont (DuMont) beim Verkauf der Hamburger Morgenpost Medien beraten. Käufer ist der Wirtschaftsingenieur und Digitalmanager Arist von Harpe. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Transaktion umfasst neben der Hamburger Morgenpost auch die Online News-Plattform mopo.de, den Medienvermarkter Hamburg First Medien & Marketing GmbH, die Corporate Publishing Agentur DuMont Media inklusive der Mixed-Reality-Erlebniswelt Discovery Dock im Hamburger Hafen sowie die Beteiligung an Radio Hamburg.

DuMont hat sich mit den drei Geschäftsfeldern Regionalmedien, Business Information und Marketing Technology als digitales Medien- und Technologieunternehmen aufgestellt. Nach dem Verkauf des Berliner Verlags und der Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung schließt DuMont mit diesem Schritt den Prüfprozess seines Geschäftsfelds Regionalmedien ab. Im Zuge der Neuausrichtung des Geschäftsfelds Regionalmedien wird sich DuMont damit in Zukunft auf den Kernmarkt Rheinland/Köln konzentrieren.

Latham & Watkins hat DuMont mit einem Team um den Düsseldorfer Partner Martin Neuhaus bereits bei den Verkäufen des Berliner Verlags im September 2019 und der Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung im Januar dieses Jahres beraten.

Latham & Watkins hat DuMont mit folgendem Team beraten:

Dr. Martin Neuhaus (Partner, Corporate/M&A, Federführung), Dr. Michael Esser (Partner, Kartellrecht, beide Düsseldorf), Dr. Thomas Fox (Partner, Steuerrecht), Dr. Tobias Leder (Partner, Arbeitsrecht, beide München), Ulrich Klockenbrink (Counsel, Restrukturierung, Hamburg), Florian Döpking, Dr. Beate Kirchner, Dr. Julia-Bianka Schenkel, Jörg Ruff, Dr. Steffen Augschill, Patrick Rode (alle Associate, Corporate/M&A, Düsseldorf), Alexander Wilhelm (Associate, Regulatory), Judith Kreher (Associate, Kartellrecht), Joachim Grittmann (Counsel), Dr. Wolf-Tassilo Böhm (Associate, beide Datenschutz, alle Frankfurt), Simon Pommer (Associate, Steuerrecht, Hamburg)

 
 
Hinweis: Wir freuen uns über Ihr Interesse an Latham& Watkins. Falls sich dieses auf eine Rechtssache bezieht und Sie nicht bereits ein gegenwärtiger Mandant der Kanzlei sind, bitten wir darum, uns noch keine vertraulichen Informationen zu übermitteln. Bevor wir ein Mandat annehmen können, müssen wir prüfen, ob die Mandatsübernahme zulässig ist, und die dafür geltenden Bedingungen vereinbaren. Bevor dies nicht geschehen ist, wird keine Mandatsbeziehung begründet und es besteht daher auch keine Vertraulichkeitsverpflichtung hinsichtlich der von Ihnen möglicherweise übermittelten Informationen. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.