Latham & Watkins berät Bankenkonsortium bei Emission von Senior Secured Notes der Wepa Hygieneprodukte GmbH

Emission von €350.000.000 2,875% Senior Secured Notes due 2027 / €200.000.000 Senior Secured Floating Rate Notes due 2026

29. November 2019

Die internationale Wirtschaftskanzlei Latham & Watkins LLP hat das Bankenkonsortium, bestehend aus HSBC (Lead), Deutsche Bank und J.P. Morgan, bei der Emission (144A/Reg S) von €350.000.000 2.875% Senior Secured Notes (Laufzeit bis 2027) / €200.000.000 Senior Secured Floating Rate Notes (Laufzeit bis 2026) der Wepa Hygieneprodukte GmbH, ein führender Produzent von Hygienepapieren mit Sitz in Arnsberg, beraten. Die Notes werden nach deutschem Recht begeben und an The International Stock Exchange (Official List) gelistet werden.

Latham & Watkins hat das Bankenkonsortium mit folgendem Team beraten:

Dr. Rüdiger Malaun (Partner, München/Frankfurt), Dr. Alexander Lentz (Partner, Frankfurt, gemeinsame Federführung), Dr. Alexander Vorndran, Peter Neuböck (beide Associates, Frankfurt, alle Kapitalmarktrecht/Corporate Finance).

 
 
Hinweis: Wir freuen uns über Ihr Interesse an Latham& Watkins. Falls sich dieses auf eine Rechtssache bezieht und Sie nicht bereits ein gegenwärtiger Mandant der Kanzlei sind, bitten wir darum, uns noch keine vertraulichen Informationen zu übermitteln. Bevor wir ein Mandat annehmen können, müssen wir prüfen, ob die Mandatsübernahme zulässig ist, und die dafür geltenden Bedingungen vereinbaren. Bevor dies nicht geschehen ist, wird keine Mandatsbeziehung begründet und es besteht daher auch keine Vertraulichkeitsverpflichtung hinsichtlich der von Ihnen möglicherweise übermittelten Informationen. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.