Latham & Watkins berät Bankenkonsortium bei Anleiheemission von DEMIRE in Höhe von 600 Mio. Euro

DEMIRE platziert Unternehmensanleihe in Höhe von 600 Mio. Euro mit fünfjähriger Laufzeit und einem Kupon von 1,875% bei institutionellen Investoren.

1. Oktober 2019

Latham & Watkins LLP hat Morgan Stanley und die Deutsche Bank als Joint Global Coordinators und Joint Bookrunners sowie J.P. Morgan als Joint Bookrunner und die Commerzbank als Co-Lead Manager bei der Emission einer Unternehmensanleihe der DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG (DEMIRE) beraten.

DEMIRE hat am 30. September 2019 eine unbesicherte Unternehmensanleihe mit einem Volumen von 600 Mio. Euro, einer Laufzeit von fünf Jahren und einem festen Kupon von 1,875% bei institutionellen Investoren in Europa platziert.

Die Unternehmensanleihe hat einen Nominalbetrag von je 100.000 Euro und wird an der Luxemburger Börse (Euro MTF Markt) in den Handel einbezogen.

Latham & Watkins hat das Bankenkonsortium mit folgendem Team beraten:

Dr. Rüdiger Malaun, Dr. Alexander Lentz (beide Partner, gemeinsame Federführung), Jan Penselin, Dr. Alexander Vorndran, Dr. Alexandre Maturana, Peter Neuböck (alle Associates, alle Kapitalmarktrecht, Frankfurt)

 
 
Hinweis: Wir freuen uns über Ihr Interesse an Latham& Watkins. Falls sich dieses auf eine Rechtssache bezieht und Sie nicht bereits ein gegenwärtiger Mandant der Kanzlei sind, bitten wir darum, uns noch keine vertraulichen Informationen zu übermitteln. Bevor wir ein Mandat annehmen können, müssen wir prüfen, ob die Mandatsübernahme zulässig ist, und die dafür geltenden Bedingungen vereinbaren. Bevor dies nicht geschehen ist, wird keine Mandatsbeziehung begründet und es besteht daher auch keine Vertraulichkeitsverpflichtung hinsichtlich der von Ihnen möglicherweise übermittelten Informationen. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.