Latham & Watkins berät zur Bildung eines gemeinsamen deutschen Marktgebiets für Gas

Ein Latham Team hat die beteiligten Unternehmen umfassend rechtlich im Zusammenhang mit diesem wesentlichen Meilenstein für die Schaffung des gemeinsamen deutschen Gas-Marktgebiets beraten.

23. April 2021

Am 21. April 2021 wurde in Berlin der Rahmenvertrag zur Zusammenlegung der beiden Gas-Marktgebiete GASPOOL und NetConnect Germany zum Marktgebiet Trading Hub Europe (THE) unterzeichnet, welches am 1. Oktober 2021 starten soll. Latham & Watkins LLP hat die beteiligten Unternehmen umfassend rechtlich im Zusammenhang mit diesem wesentlichen Meilenstein für die Schaffung des gemeinsamen deutschen Gas-Marktgebiets beraten.

Im Zusammenhang mit dem Rahmenvertrag wurden auch die Verträge zur Verschmelzung der beiden Marktgebietsverantwortlichen GASPOOL Balancing Services GmbH und Net-Connect Germany GmbH zur Trading Hub Europe GmbH unterzeichnet. Trading Hub Europe GmbH wird nach Eintragung ins Handelsregister bis zum 1. Oktober 2021 die bestehenden Marktgebiete GASPOOL und NetConnect Germany weiterführen und ab dem 1. Oktober 2021 das neue gemeinsame Marktgebiet THE betreiben.

Die Unterzeichnung dieses Vertragspakets stellt einen fundamentalen Meilenstein für den deutschen Gasmarkt dar. Das Hochdruckleitungsnetz im zukünftigen deutschlandweiten Marktgebiet verfügt über eine Gesamtlänge von rund 40.000 km und verbindet mehr als 700 nachgelagerte Netze.

Zu den Projektpartnern zählen GASCADE Gastransport GmbH, bayernets GmbH, Gasunie Deutschland Transport Services GmbH, GRTgaz Deutschland GmbH, Fluxys TENP Deutschland, Gastransport Nord GmbH, Nowega GmbH, ONTRAS Gastransport GmbH, Open Grid Europe GmbH, terranets bw GmbH, Thyssengas GmbH, GASPOOL Balancing Services GmbH sowie NetConnect Germany GmbH & Co. KG.

Inhouse Legal Team:
Federführung durch Dr. Michael Kammann LL.M (Open Grid Europe GmbH), begleitet von Nicole Kraft (bayernets GmbH), Anja Post (Fluxys TENP GmbH), Elena Astakhovskaya (GASCADE Gastransport GmbH), Edda Einfeld (GASPOOL Balacing Services GmbH), Stella Kirchhof (Gastransport Nord GmbH), Helge Helms (Gasunie Deutschland Transport Services GmbH), Dirk Böhler (GRTgaz Deutschland GmbH), Sanel Rekic (NetConnect Germany GmbH & Co. KG), Kirsten Kliem (Nowega GmbH), Christian Maquering (Sprecher der AG JUR, ONTRAS Gastransport GmbH), Lars Voss (Open Grid Europe GmbH), Simo-ne Fischer (Sprecherin der AG JUR, terranets bw GmbH) und Matthias Breuer (Thyssengas GmbH).

Latham & Watkins LLP hat mit folgendem Team beraten:
Dr. Tobias Larisch (Partner, Federführung), Katharina Intfeld (Associate, beide Corporate, Düsseldorf), Dr. Thomas Fox (Partner, Steuerrecht, München), Simon Pommer (Associate, Steuerrecht, Hamburg), Anne Kleffmann (Partner, Arbeitsrecht, München), Joachim Grittmann (Counsel), Alexander Wilhelm (Associate, beide Regulatory, Frankfurt)

 
 
Hinweis: Wir freuen uns über Ihr Interesse an Latham& Watkins. Falls sich dieses auf eine Rechtssache bezieht und Sie nicht bereits ein gegenwärtiger Mandant der Kanzlei sind, bitten wir darum, uns noch keine vertraulichen Informationen zu übermitteln. Bevor wir ein Mandat annehmen können, müssen wir prüfen, ob die Mandatsübernahme zulässig ist, und die dafür geltenden Bedingungen vereinbaren. Bevor dies nicht geschehen ist, wird keine Mandatsbeziehung begründet und es besteht daher auch keine Vertraulichkeitsverpflichtung hinsichtlich der von Ihnen möglicherweise übermittelten Informationen. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.