Latham & Watkins berät Triton bei verschmelzungsrechtlichem Squeeze-out der Minderheitsaktionäre der RENK AG

Der erforderliche Squeeze-out-Beschluss soll voraussichtlich in einer außerordentlichen Hauptversammlung der RENK AG Ende des Jahres 2020 gefasst werden.

19. November 2020

Latham & Watkins LLP berät Triton und die Rebecca BidCo AG (Rebecca BidCo), ein Unternehmen von Triton, beim verschmelzungsrechtlichen Squeeze-out der Minderheitsaktionäre der Renk Aktiengesellschaft (RENK AG).

Die RENK AG soll auf die Rebecca BidCo verschmolzen werden. Der dazu abgeschlossene Verschmelzungsvertrag sieht vor, dass im Zusammenhang mit der Verschmelzung ein Ausschluss der Minderheitsaktionäre der RENK AG gegen eine angemessene Barabfindung erfolgen soll. Der erforderliche Squeeze-out-Beschluss soll voraussichtlich in einer außerordentlichen Hauptversammlung der RENK AG Ende des Jahres 2020 gefasst werden.

Die RENK AG hat ihren Hauptsitz in Augsburg und ist ein weltweit führender Hersteller von hochwertigen Spezial- und Automatgetrieben, Gleitlagern, Federungssystemen, Kupplungen und Prüfsystemen. Die RENK AG beliefert eine Vielzahl von Märkten, insbesondere gepanzerte Fahrzeuge, Marine und kommerzielle Schifffahrt, Energieerzeugung, Kunststoffherstellung, Öl & Gas und weitere. Mit über 2.600 Mitarbeitern hat die RENK AG im Jahr 2019 einen Umsatz von 559 Mio. Euro generiert.

Seit der Gründung im Jahr 1997 hat Triton neun Fonds aufgelegt und sich auf Unternehmen in den Sektoren Industrie, Dienstleistungen, Konsumgüter und Gesundheitsweisen fokussiert. Die Triton Fonds investieren in mittelständische Unternehmen mit Sitz in Europa und unterstützen deren positive Entwicklung. Momentan befinden sich 43 Unternehmen mit einem Umsatz von insgesamt rund 17,4 Mrd. Euro und rund 96.700 Mitarbeitern im Portfolio Tritons.

Latham & Watkins LLP hat Triton mit folgendem Team beraten:
Dr. Rainer Traugott (Partner, Federführung, München), Dr. Dirk Kocher (Partner), Dr. Andreas Lönner (Counsel, beide Hamburg), Dr. Sebastian Goslar (Counsel, Düsseldorf), Dr. Hendrik Ley, Rieke Klie, Dr. Stephan Hufnagel (alle Associate, München), Dr. Steffen Augschill (Associate, alle Corporate/M&A, Düsseldorf), Stefan Süß (Partner, Steuerrecht), Dr. Tobias Leder (Partner, Arbeitsrecht, beide München)

 
 
Hinweis: Wir freuen uns über Ihr Interesse an Latham& Watkins. Falls sich dieses auf eine Rechtssache bezieht und Sie nicht bereits ein gegenwärtiger Mandant der Kanzlei sind, bitten wir darum, uns noch keine vertraulichen Informationen zu übermitteln. Bevor wir ein Mandat annehmen können, müssen wir prüfen, ob die Mandatsübernahme zulässig ist, und die dafür geltenden Bedingungen vereinbaren. Bevor dies nicht geschehen ist, wird keine Mandatsbeziehung begründet und es besteht daher auch keine Vertraulichkeitsverpflichtung hinsichtlich der von Ihnen möglicherweise übermittelten Informationen. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.