Latham & Watkins berät Siemens Healthineers bei Kapitalerhöhung in Höhe von 2,73 Milliarden Euro

Bezogen auf das Emissionsvolumen handelt es sich um die größte Aktienemission in Deutschland seit 2018.

16. September 2020

Latham & Watkins LLP hat die Siemens Healthineers AG (Siemens Healthineers) bei einer Kapitalerhöhung mit einem Bruttoemissionsvolumen von 2,73 Mrd. Euro beraten. Die 75 Millionen neu ausgegebenen Aktien wurden im Rahmen eines beschleunigten Platzierungsverfahrens (Accelerated Bookbuilding, „ABB“) zu einem Preis von 36,40 Euro je Aktie prospektfrei bei institutionellen Investoren platziert. Die Kapitalerhöhung erfolgte unter teilweiser Ausnutzung des bestehenden genehmigten Kapitals unter Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre. 

Das Grundkapital der Siemens Healthineers hat sich durch die Maßnahme um 7,5 Prozent auf insgesamt 1,075 Milliarden Euro erhöht. Die Notierungsaufnahme der neuen Aktien zum Handel im regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse erfolgte am  9. September 2020. 

Mit dem Nettoemissionserlös aus der Kapitalerhöhung wird Siemens Healthineers einen Teil der Brückenfazilität ersetzen, die die Siemens Finance B.V. Siemens Healthineers zur Finanzierung des geplanten Erwerbs der Varian Medical Systems, Inc. (Varian) gewährt hatte. Siemens Healthineers hat damit einen Schritt der am 2. August 2020 angekündigten Finanzierung des Erwerbs von Varian durch eine Kombination von Fremd- und Eigenkapital erfolgreich abgeschlossen.

Die Aktienplatzierung stellt die größte jemals von einem deutschen Unternehmen außerhalb des Bankensektors durchgeführte ABB-Transaktion sowie die bislang weltweit größte ABB-Transaktion im Jahr 2020 dar. Bezogen auf das Emissionsvolumen handelt es sich um die größte Aktienemission in Deutschland seit 2018. Siemens Healthineers gelang damit eine der umfangreichsten jemals im Wege einer ABB-Transaktion herbeigeführten Free Float-Erhöhungen.

Siemens Healthineers Inhouse Team:

Dagmar Mundani (General Counsel, Head of Legal & Compliance), Dr. Jürgen Mahr (Chief Counsel, Head of Stock Corporation & Capital Market), Regina Freckmann, Johannes Ahlswede (beide Stock Corporation & Capital Market), Dr. Benedikt Knothe (Chief Compliance Officer, Head of Compliance), Dr. Ted Ganten (Head of Export Control & Customs).

Latham & Watkins LLP hat mit folgendem Team beraten:

Dr. Oliver Seiler (Partner, Capital Markets, Frankfurt, Federführung), Ryan Benedict (Partner, US Capital Markets, London), Greg Walker (Counsel, US Capital Markets, Frankfurt), David Rath und Dr. Camilla Kehler-Weiß (beide Associates, beide Capital Markets, Frankfurt) 


 
 
Hinweis: Wir freuen uns über Ihr Interesse an Latham& Watkins. Falls sich dieses auf eine Rechtssache bezieht und Sie nicht bereits ein gegenwärtiger Mandant der Kanzlei sind, bitten wir darum, uns noch keine vertraulichen Informationen zu übermitteln. Bevor wir ein Mandat annehmen können, müssen wir prüfen, ob die Mandatsübernahme zulässig ist, und die dafür geltenden Bedingungen vereinbaren. Bevor dies nicht geschehen ist, wird keine Mandatsbeziehung begründet und es besteht daher auch keine Vertraulichkeitsverpflichtung hinsichtlich der von Ihnen möglicherweise übermittelten Informationen. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.