Latham & Watkins berät Pfleiderer Gruppe bei Aktienrückkauf-Finanzierung und Refinanzierung

Pfleiderer Gruppe passt vorrangig besicherte Kreditlinie an

09. August 2018

Die internationale Wirtschaftskanzlei Latham & Watkins LLP hat die Pfleiderer Group S.A. und die PCF GmbH (gemeinsam: Pfleiderer Gruppe) bei der Finanzierung ihres geplanten Aktienrückkaufs und der Anpassung vorrangig besicherter Kreditlinien beraten. Dadurch wurde der Gesamtbetrag des vorrangig besicherten Darlehens B von EUR 350 Mio. auf EUR 445 Mio. EUR erhöht. Der zusätzliche Betrag in Höhe von bis zu EUR 95 Mio. steht für die Durchführung des geplanten Aktienrückkaufprogramms zur Verfügung sowie zur Deckung der damit verbundenen Transaktionskosten. Darüber hinaus wurde die Preisgestaltung der Kreditfazilitäten angepasst.
Die Pfleiderer Gruppe ist ein führender Holzwerkstoffhersteller in Europa mit einem jährlichen Umsatz von ca. EUR 1 Mrd. und rund 3.600 Mitarbeitern. Pfleiderer verfügt über neun Produktionsstandorte in Deutschland und Polen sowie Vertriebsniederlassungen in England, Niederlande, Schweiz, Österreich Rumänien und Frankreich. Die Pfleiderer Group S.A. ist an der Warschauer Börse gelistet.

Latham & Watkins hat mit folgendem Team beraten:
Alexandra Hagelüken (Partner, Bank- und Finanzrecht, Frankfurt), Dr. Rüdiger Malaun (gemeinsame Federführung, Partner, Kapitalmarktrecht, Frankfurt/München), Cora Grannemann (Counsel, Frankfurt), Martina Eisgruber (Frankfurt), Seb Tuohy (Moskau, beide Associate), Oezge Schrell (Legal Analyst, Frankfurt, alle Bank- und Finanzrecht)

 

 
 
Hinweis: Wir freuen uns über Ihr Interesse an Latham& Watkins. Falls sich dieses auf eine Rechtssache bezieht und Sie nicht bereits ein gegenwärtiger Mandant der Kanzlei sind, bitten wir darum, uns noch keine vertraulichen Informationen zu übermitteln. Bevor wir ein Mandat annehmen können, müssen wir prüfen, ob die Mandatsübernahme zulässig ist, und die dafür geltenden Bedingungen vereinbaren. Bevor dies nicht geschehen ist, wird keine Mandatsbeziehung begründet und es besteht daher auch keine Vertraulichkeitsverpflichtung hinsichtlich der von Ihnen möglicherweise übermittelten Informationen. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.