Latham & Watkins berät Blackbird beim Verkauf seiner Anteile an Cygna Labs

Käufer ist n3k Informatik. Latham hatte Blackbird bereits 2018 bei der vorherigen Veräußerung der Mehrheitsbeteiligung an Cygna Labs an n3k Informatik beraten.

11. September 2020

Latham & Watkins LLP hat den US-amerikanischen Venture Capital Investor Blackbird Ventures (Blackbird) bei der Veräußerung seiner verbleibenden Beteiligung an Cygna Labs, einem führenden Anbieter von Compliance Software-Lösungen, beraten. Käufer ist n3k Informatik GmbH (n3k Informatik), ein Portfolio-Unternehmen von VR Equitypartner. Latham hatte Blackbird bereits 2018 bei der vorherigen Veräußerung der Mehrheitsbeteiligung an Cygna Labs an n3k Informatik beraten. Über die finanziellen Details haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Blackbird investiert als Inkubator in Technologieunternehmen in einem frühen Stadium und gibt operationelle Unterstützung in der Start-up-Phase zur Entwicklung marktverändernder Unternehmen.

Latham & Watkins LLP hat Blackbird mit folgendem Team beraten:

Stefan Widder (Partner, Corporate/M&A, Hamburg, Federführung), Joseph Simei (Counsel, Corporate/M&A, Washington, D.C.), Jacob Ahme, Maximilian Berenbrok (beide Associate, Corporate/M&A, Hamburg)


 
 
Hinweis: Wir freuen uns über Ihr Interesse an Latham& Watkins. Falls sich dieses auf eine Rechtssache bezieht und Sie nicht bereits ein gegenwärtiger Mandant der Kanzlei sind, bitten wir darum, uns noch keine vertraulichen Informationen zu übermitteln. Bevor wir ein Mandat annehmen können, müssen wir prüfen, ob die Mandatsübernahme zulässig ist, und die dafür geltenden Bedingungen vereinbaren. Bevor dies nicht geschehen ist, wird keine Mandatsbeziehung begründet und es besteht daher auch keine Vertraulichkeitsverpflichtung hinsichtlich der von Ihnen möglicherweise übermittelten Informationen. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.