Latham & Watkins LLP berät Konsortialbanken des Automobilzulieferers und Maschinenbauers Borgers erfolgreich im Rahmen des Restrukturierungsprozesses

Vereinbarungen mit OEMs, Banken und bilateralen Finanzierern ermöglichen weitere operative Restrukturierung der Borgers-Gruppe

01. August 2019

Die globale Wirtschaftskanzlei Latham & Watkins LLP hat die Konsortialbanken der Borgers-Gruppe beim erfolgreichen Abschluss der Restrukturierungsdokumentation für den internationalen Automobil-zulieferer beraten. Die Borgers-Gruppe konnte bis Ende Juli 2019 Restrukturierungsvereinbarungen mit den beteiligten Konsortialfinanzierern und bilateralen Finanzierern sowie den wesentlichen OEMs im Hinblick auf den weiteren operativen Restrukturierungsprozess schließen und zur Wirksamkeit bringen.

Die Borgers-Gruppe ist ein internationales Autobaumobilzuliefer- sowie Werkzeugmaschinenbauunter-nehmen. Sie beschäftigt ca. 7000 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer weltweit, ist einer der global führenden Hersteller von akustisch wirksamen Bauteilen für Kraftfahrzeuge und produziert neben dem Hauptsitz in Bocholt in weiteren Werken in Deutschland, den USA, UK, Spanien, Schweden, Polen, Tschechien und China. Im Jahr 2018 erzielte die Borgers-Gruppe einen Umsatz von rund €900 Millio-nen. Das Unternehmen wurde 1866 gegründet und wird seitdem als Familienunternehmen geführt.

Berater Konsortialbanken:

Latham & Watkins LLP (Hamburg/Frankfurt/Chicago/London/Paris/Madrid):

Dr. Jörn Kowalewski (Partner, Restrukturierung, Hamburg – Federführung), Dr. Ulrich Klockenbrink (Counsel, Restrukturie-rung, Hamburg – Federführung), Sibylle Münch (Partner, Bank- und Finanzrecht, Frankfurt), Dr. Dirk Kocher (Partner, Gesellschaftsrecht, Hamburg), Dr. Tobias Klass (Partner, Steuern, Hamburg), Dr. Jan-Philipp Praß und Anja Hornbostel (Associates, Restrukturierung, Hamburg), Martina Eisgruber und Kate Zhu (Associates, Bank- und Finanzrecht, Frankfurt), Christoph Rapp (Paralegal, Bank- und Finanzrecht, Frankfurt), Vik Puri (Partner – Bank- und Finanzrecht, Chicago), Gayle Grocke (Associate – Bank- und Finanzrecht, Chicago), Jennifer Brennan (Partner – Bank und Finanzrecht, London), Luke Vaz und Chithra Rengamanner (Associates – Bank- und Finanzrecht, London), Etienne Gentil (Partner – Bank- und Finanzrecht, Paris), Tristan Lemaire (Associate – Bank- und Finanzrecht, Paris), Fernando Colomina (Partner – Bank- und Finanzrecht, Madrid), Pablo Alarcon (Associate – Bank- und Finanz-recht, Madrid).

Partnerkanzleien in Polen, Tschechien und Schweden

 


 

 
 
Hinweis: Wir freuen uns über Ihr Interesse an Latham& Watkins. Falls sich dieses auf eine Rechtssache bezieht und Sie nicht bereits ein gegenwärtiger Mandant der Kanzlei sind, bitten wir darum, uns noch keine vertraulichen Informationen zu übermitteln. Bevor wir ein Mandat annehmen können, müssen wir prüfen, ob die Mandatsübernahme zulässig ist, und die dafür geltenden Bedingungen vereinbaren. Bevor dies nicht geschehen ist, wird keine Mandatsbeziehung begründet und es besteht daher auch keine Vertraulichkeitsverpflichtung hinsichtlich der von Ihnen möglicherweise übermittelten Informationen. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.