Latham & Watkins führt M&A-Ranking des ersten Quartals 2019 an

Erfolgreichste M&A-Kanzlei des ersten Quartals 2019 in Deutschland

03. April 2019

Die internationale Wirtschaftskanzlei Latham & Watkins hat sich im ersten Quartal des Jahres 2019 an die Spitze des deutschen Thomson Reuters M&A-Rankings gesetzt. Mit einem Marktanteil von 64,9 Prozent hat Latham & Watkins die beiden größten Transaktionen im ersten Quartal 2019 beraten und war insgesamt bei 5 der 8 größten Deals des laufenden Jahres beteiligt. Auch in Europa (Marktanteil von 21,1 Prozent) und Spanien (Marktanteil von 24,9 Prozent) führt die Kanzlei das aktuelle M&A-Ranking an. Basis sind die aktuell veröffentlichten Daten von Thomson Reuters.

In den vergangenen Monaten hat Latham & Watkins unter anderem bei diesen Transaktionen beraten:

ZF Friedrichshafen – Akquisition von WABCO
Hellman & Friedman und Blackstone – öffentliches Übernahmeangebot für Scout24 (Bisher größter Public-to-Private-Deal in Deutschland)
Triton – Erwerb von Ifco
Hg – Erwerb von Transporeon
• Morgan Stanley Infrastructure / Omers Infrastructure – Übernahme / Delisting von VTG

 

 
 
Hinweis: Wir freuen uns über Ihr Interesse an Latham& Watkins. Falls sich dieses auf eine Rechtssache bezieht und Sie nicht bereits ein gegenwärtiger Mandant der Kanzlei sind, bitten wir darum, uns noch keine vertraulichen Informationen zu übermitteln. Bevor wir ein Mandat annehmen können, müssen wir prüfen, ob die Mandatsübernahme zulässig ist, und die dafür geltenden Bedingungen vereinbaren. Bevor dies nicht geschehen ist, wird keine Mandatsbeziehung begründet und es besteht daher auch keine Vertraulichkeitsverpflichtung hinsichtlich der von Ihnen möglicherweise übermittelten Informationen. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.