Latham & Watkins berät Quadriga Capital bei Erstellung einer neuen Plattform aus Vescon und Schiller

Quadriga übernimmt in zwei parallelen Transaktionen Vescon und Schiller

12. Dezember 2018

Die internationale Wirtschaftskanzlei Latham & Watkins LLP hat Quadriga Captital bei der Bildung einer starken neuen Plattform für Industrieautomation, automatisierte Materialförderung und Intralogistik beraten. Die mehrheitlich in Besitz von durch Quadriga Capital beratenen Fonds befindliche Vescon Automation Group GmbH hat in zwei parallelen Transaktionen die Mehrheit an der Vescon Gruppe und an der Schiller Automatisierungstechnik GmbH sowie der Schiller Engineering & Maschinenbau GmbH übernommen.

Beide Unternehmen sind führende Automatisierungsspezialisten mit den Schwerpunkten Automobilkarosseriebau, Licht- und Antriebstechnik sowie automatisierte Materialfluss- und Intralogistiklösungen und bedienen ein breites Spektrum internationaler Blue-Chip-Kunden. Die Transaktionen stehen noch unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Genehmigung.

Die beiden Unternehmen werden künftig unter dem Dach der VESCON-Automation Holding agieren und einen Unternehmensverbund mit über 700 Mitarbeitern und mehr als EUR 100 Millionen Umsatz bilden. Mit ihrer führenden Marktposition will die neue Plattform den ständig steigenden Anforderungen der Industrie- und Automobilbranche mit langfristig bewährten und qualitativ hochwertigen Konzepten sowie neu entwickelten Innovationen gerecht werden.

Quadriga Capital ist eine der führenden Private-Equity-Gesellschaften, die sich auf die Übernahme und Stärkung mittelständischer Unternehmen mit Sitz in den D-A-CH Ländern und deren Anrainerstaaten spezialisiert hat. Latham & Watkins begleitet Quadriga Capital regelmäßig bei Transaktionen.

Latham & Watkins hat mit dem folgenden Team beraten:
Dr. Leif U. Schrader (Federführung, Partner, Private Equity), Sylvia Semkowicz, Dr. Christoph Vaske, Christina Queisser (alle Associate, Private Equity, alle Frankfurt), Eun-Kyung Lee (Associate, Immobilienrecht, Hamburg), Annika Juds (Associate, Arbeitsrecht, München), Stefan Süß (Partner, Steuerrecht, München), Verena Seevers (Associate, Steuerrecht, Hamburg), Alexandra Hagelüken (Partner), Kim Woggon (Associate, beide Frankfurt), Ann-Sophie Plate (Associate, Hamburg, alle Bank- und Finanzrecht), Dr. Max Hauser, Judith Kreher, Immo Schuler (alle Associate, Kartellrecht, Frankfurt).

 
 
Hinweis: Wir freuen uns über Ihr Interesse an Latham& Watkins. Falls sich dieses auf eine Rechtssache bezieht und Sie nicht bereits ein gegenwärtiger Mandant der Kanzlei sind, bitten wir darum, uns noch keine vertraulichen Informationen zu übermitteln. Bevor wir ein Mandat annehmen können, müssen wir prüfen, ob die Mandatsübernahme zulässig ist, und die dafür geltenden Bedingungen vereinbaren. Bevor dies nicht geschehen ist, wird keine Mandatsbeziehung begründet und es besteht daher auch keine Vertraulichkeitsverpflichtung hinsichtlich der von Ihnen möglicherweise übermittelten Informationen. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.