Latham & Watkins berät HanseMerkur Grundvermögen AG beim Erwerb des Oppenheim-Stammhauses

HanseMerkur übernimmt in einem Joint-Venture mit der MOMENI-Gruppe Oppenheim-Stammhaus

28. September 2018

Die internationale Wirtschaftskanzlei Latham & Watkins LLP hat die HanseMerkur Grundvermögen AG im Zusammenhang mit einem Joint-Venture zwischen der HanseMerkur und der MOMENI-Gruppe zum Kauf des Oppenheim-Stammhauses in Köln beraten. Das Joint Venture plant eine behutsame Revitalisierung des Objekts in den kommenden Jahren.
Die HanseMerkur Grundvermögen bündelt unter ihrem Dach sämtliche Immobilienaktivitäten der HanseMerkur Versicherung. Die MOMENI-Gruppe konzentriert sich auf Investitionen in hochwertige Immobilien in Innenstadtlagen deutscher Großstädte, sowie deren Entwicklung und Management.

Latham & Watkins hat mit folgendem Team beraten:
Dr. Christian Thiele (Federführung, Partner, Immobilienwirtschaftsrecht), Dr. Tobias Klass (Partner, Steuerrecht), Dr. Jana Dammann de Chapto (Counsel, Kartellrecht), Panu Siemer (Counsel, Immobilienrecht), Otto von Gruben (Associate, Corporate/M&A), Patrick Braasch (Associate, Immobilienrecht), Tim Nobereit (Associate, Steuerrecht, alle Hamburg).

 

 
 
Hinweis: Wir freuen uns über Ihr Interesse an Latham& Watkins. Falls sich dieses auf eine Rechtssache bezieht und Sie nicht bereits ein gegenwärtiger Mandant der Kanzlei sind, bitten wir darum, uns noch keine vertraulichen Informationen zu übermitteln. Bevor wir ein Mandat annehmen können, müssen wir prüfen, ob die Mandatsübernahme zulässig ist, und die dafür geltenden Bedingungen vereinbaren. Bevor dies nicht geschehen ist, wird keine Mandatsbeziehung begründet und es besteht daher auch keine Vertraulichkeitsverpflichtung hinsichtlich der von Ihnen möglicherweise übermittelten Informationen. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.