Latham & Watkins beriet Immobilientransaktion des Jahrzehnts

Auszeichnung als "Portfolio Deal of the Decade"

26. Mai 2017

Der Verkauf des Pegasus-Pakets durch Union Investment Real Estate an Morgan Stanley und IVG für insgesamt EUR 2,56 Milliarden wurde von einer Fachjury aus der europäischen Immobilienwirtschaft als "Portfolio Deal of the Decade" ausgezeichnet.
Im Mai 2007 hatte das Latham-Team unter Federführung von Annette Griesbach (Counsel) und Jürgen Hübner (Partner, im Ruhestand) sowie Christoph Priebe (Counsel) und Julia Thünken (Associate) die Union Investment beim erfolgreichen Verkauf von 54 Objekten aus den Beständen zweier Publikumsfonds beraten, darunter das „Neue Kranzler Eck Berlin“ und die „Frankfurter Welle“.

Die Jury beurteilt die Transaktion als „ein Beispiel für das perfekte Timing und die gute Strukturierung einer komplexen Transaktion“. Sie sei „in ihrer Größe und in ihrer Bedeutung beispielgebend für den gesamten deutschen Immobilienmarkt.“ Der Preis wurde vom Fachmagazin PropertyEU am 26. April 2017 in einer feierlichen Abendveranstaltung überreicht.

 

 
 
Hinweis: Wir freuen uns über Ihr Interesse an Latham& Watkins. Falls sich dieses auf eine Rechtssache bezieht und Sie nicht bereits ein gegenwärtiger Mandant der Kanzlei sind, bitten wir darum, uns noch keine vertraulichen Informationen zu übermitteln. Bevor wir ein Mandat annehmen können, müssen wir prüfen, ob die Mandatsübernahme zulässig ist, und die dafür geltenden Bedingungen vereinbaren. Bevor dies nicht geschehen ist, wird keine Mandatsbeziehung begründet und es besteht daher auch keine Vertraulichkeitsverpflichtung hinsichtlich der von Ihnen möglicherweise übermittelten Informationen. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.