Gesellschafter der Ziemann Gruppe setzen bei Verkauf auf Latham & Watkins

Loomis übernimmt Ziemann Sicherheit Holding

29. Januar 2019

Die internationale Wirtschaftskanzlei Latham & Watkins LLP hat die Gesellschafter der Ziemann Sicherheit Holding GmbH bei der Veräußerung des Unternehmens an eine Tochtergesellschaft der schwedischen Loomis AB beraten. Verkäufer der Ziemann Gruppe sind unter anderem Gesellschaften der Hannover Finanz Gruppe. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die Kartellbehörden.

Die Ziemann Gruppe mit Hauptsitz in Freiburg ist auf Geld- und Werttransporte, Sicherheitsdienste, technische Bankdienste, Geld-, Edelmetall- und Sortenbestellungen spezialisiert. Im Jahr 2018 erwirtschaftete die Ziemann Gruppe mit 2.700 Mitarbeitern einen Umsatz von EUR 175 Millionen.

Der international aufgestellte, börsennotierte Sicherheitskonzern Loomis ist ebenfalls auf Geld- und Werttransporte spezialisiert und in über 20 Ländern weltweit vertreten. Das Unternehmen beschäftigt etwa 23.000 Mitarbeiter in rund 400 Niederlassungen. 

Latham & Watkins hat mit folgendem Team beraten:
Burc Hesse (Federführung, Partner, Private Equity), Dr. Sebastian Pauls, Maximilian Holm, Corinna Freudenmacher (alle Associate, Private Equity), Dr. Ulf Kieker (Counsel, Steuerrecht, alle München). 

 

 
 
Hinweis: Wir freuen uns über Ihr Interesse an Latham& Watkins. Falls sich dieses auf eine Rechtssache bezieht und Sie nicht bereits ein gegenwärtiger Mandant der Kanzlei sind, bitten wir darum, uns noch keine vertraulichen Informationen zu übermitteln. Bevor wir ein Mandat annehmen können, müssen wir prüfen, ob die Mandatsübernahme zulässig ist, und die dafür geltenden Bedingungen vereinbaren. Bevor dies nicht geschehen ist, wird keine Mandatsbeziehung begründet und es besteht daher auch keine Vertraulichkeitsverpflichtung hinsichtlich der von Ihnen möglicherweise übermittelten Informationen. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.