Latham & Watkins berät Capital Stage AG bei erfolgreicher Emission von Hybrid-Wandelanleihe

Captial Stage AG begibt zeitlich befristete nachrangige Anleihe im Umfang von rund 100 Millionen Euro.

07. September 2017

Die internationale Wirtschaftskanzlei Latham & Watkins LLP hat den Solar- und Windparkbetreiber Capital Stage AG bei der Begebung einer Hybrid-Wandelanleihe mit zeitlich begrenzten Wandlungsrechten in auf den Inhaber lautende Stammaktien der Gesellschaft beraten. Die Anleihe mit einem Volumen von EUR 97,3 Mio. wurde durch eine niederländische Tochtergesellschaft begeben und wird von der Capital Stage AG nachrangig garantiert. Joint Bookrunners waren Berenberg und Morgan Stanley.
Die Hybrid-Wandelanleihe wird in den Handel im Open Market-Segment (Freiverkehr) der Frankfurter Wertpapierbörse einbezogen. Die Mittel sollen der Wachstumsfinanzierung der Capital Stage dienen und können auf Grund der besonderen Strukturierung gemäß der International Financial Reporting Standards (IFRS) als Eigenkapital bilanziert werden. Der Abschluss der Transaktion ist für den 13. September 2017 geplant.
Capital Stage mit Sitz in Hamburg investiert in und betreibt Solarkraftwerke und Windparks in Deutschland, Dänemark, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Österreich und Schweden. Inklusive der im Rahmen des Asset Managements für Dritte erworbenen und betriebenen Solar- und Windparks beläuft sich die Erzeugungskapazität des Unternehmens auf nahezu 1,3 Gigawatt.
Im vergangenen Jahr hatte Capital Stage die langjährige Latham & Watkins-Mandantin CHORUS Clean Energy AG im Rahmen einer öffentlichen Übernahme übernommen. Für den Hamburger Solar- und Windparkbetreiber ist Latham & Watkins nun das erste Mal tätig. Auf Seiten von Capital Stage wurde das Projekt vom Leiter der Rechtsabteilung Martin Scharrer betreut. Im Hinblick auf niederländisches Recht arbeitete Latham & Watkins mit der niederländischen Kanzlei Loyens & Loeff zusammen.

Latham & Watkins hat bei der Transaktion mit folgendem Team beraten:
Dr. Roland Maaß, Dr. Oliver Seiler (beide Partner, Kapitalmarktrecht, Frankfurt, gemeinsame Federführung), Stefan Süß (Partner, Federführung Steuerrecht, München), Dr. Camilla Kehler-Weiß, Lukas Greilich (beide Associate, Kapitalmarktrecht, Frankfurt), Jennifer Geng (Associate, Steuerrecht, München).


 

 
 
Hinweis: Wir freuen uns über Ihr Interesse an Latham& Watkins. Falls sich dieses auf eine Rechtssache bezieht und Sie nicht bereits ein gegenwärtiger Mandant der Kanzlei sind, bitten wir darum, uns noch keine vertraulichen Informationen zu übermitteln. Bevor wir ein Mandat annehmen können, müssen wir prüfen, ob die Mandatsübernahme zulässig ist, und die dafür geltenden Bedingungen vereinbaren. Bevor dies nicht geschehen ist, wird keine Mandatsbeziehung begründet und es besteht daher auch keine Vertraulichkeitsverpflichtung hinsichtlich der von Ihnen möglicherweise übermittelten Informationen. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.