„Zählt zu den renommiertesten Einheiten bei Transaktionen im Gesundheitssektor.“
JUVE 2015/2016

Gesundheitswirtschaft

Für M&A-Transaktionen und regulatorische Themen in der Gesundheitswirtschaft ist
Latham & Watkins eine der führenden Adressen – weltweit und insbesondere auch im deutschen Markt.

Healthcare

 

Unsere langjährige ausgewiesene Expertise im Bereich der Gesundheitswirtschaft ist im deutschen Markt sowie weltweit geschätzt und gefragt. Dies wird durch eine Vielzahl von Auszeichnungen und führenden Rankings bestätigt. Wir beraten Sie bei herausfordernden Fragestellungen, insbesondere bei An- und Verkäufen, regulatorischen Themen, im Bereich Finanzierungen und Kapitalmarkt, bei Restruk-turierungen sowie zu Privatisierungen im Gesundheitswesen. Auch die Bereiche Kartell-, Wettbewerbs- und Beihilferecht, Immobilienrecht, Arbeitsrecht sowie die Vertretung vor Gerichten und Behörden zählen zu unserem Leistungsspektrum.

Beratungsschwerpunkte:
  • Private und öffentliche Träger von Krankenhäusern
  • Träger von Alten- und Pflegeheimen
  • Träger von Reha- und Spezialkliniken
  • Versicherungen
  • Krankenkassen
  • Dienstleister im Gesundheitswesen
  • Private Equity und Venture Capital Fonds sowie
    Corporate Investors im Gesundheitswesen

Ergänzt wird unsere Expertise in Deutschland durch eine der weltweit leistungsstärksten Industriegruppen im Bereich Life Sciences mit mehr als 25 Jahren Erfahrung. Wir bieten übergreifende Beratung in Bereichen wie Biotechnologie, Bioinformatik, Diagnostik, Arzneimittelabgabe, Genomik, Medizintechnik, pharmazeutische Industrie oder auch Forschung und Entwicklung.

 
 
Hinweis: Wir freuen uns über Ihr Interesse an Latham& Watkins. Falls sich dieses auf eine Rechtssache bezieht und Sie nicht bereits ein gegenwärtiger Mandant der Kanzlei sind, bitten wir darum, uns noch keine vertraulichen Informationen zu übermitteln. Bevor wir ein Mandat annehmen können, müssen wir prüfen, ob die Mandatsübernahme zulässig ist, und die dafür geltenden Bedingungen vereinbaren. Bevor dies nicht geschehen ist, wird keine Mandatsbeziehung begründet und es besteht daher auch keine Vertraulichkeitsverpflichtung hinsichtlich der von Ihnen möglicherweise übermittelten Informationen. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.